Patientenfeedback - Joanna Z. - Poland

Ein Gruß und erfreuliches Patientenfeedback aus Polen. Danke Fr. Joanna Izewska
Ein Gruß und erfreuliches Patientenfeedback aus Polen. Danke Fr. Joanna Izewska

Name: Joanna Izewska  from Poland

 

WIE WAR DIE BEHANDLUNG? (Untersuchung, Diagnose, Operation, Nachbehandlung, Rehabilitation, Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie):

1 sehr gut

 

WIE WAR DIE ORGANISATION? (Information, Termin-Vereinbarung,  Wartezeit, Angebot und Rechnungsübersicht??:

2 gut

 

 

 

 

 

 

IHRE NACHRICHT AN UNS. (Was war gut? Was sollten wir besser machen? Was wollen Sie uns noch sagen?:

 

I wish to let you know that after 4 years after the operation performed by Dr Schranz in Imst in March 2012 my knee functions very well. I had a very long and cumbersome rehabilitation that lasted overall about 1 year. Only after about 6 months my knee was not swollen anymore.

 

 

Since that, the knee became fully functional, with no movement restrictions nor limitations. Overall, the soft tissue healing response technique worked very well for me. Please add my name to your records of successes using this technique. I also wish to thank Dr Schranz and the team for a very good job.

 

 

Rettungskette - HLW-Projekt

Anja Sailer, Sandra Kathrein, Marlen Sonderegger und Silvia Zegg der HLW Landeck haben im Rahmen ihrer Projektarbeit ein Erklärvideo zum Thema "Rettungskette - Pistenunfall" erstellt.

 

Was für die Beobachter eines Unfalles recht "logisch" aussieht, ist für den betroffenen Verünglückten schon von höchster Aufregung. Für das Team der HLW war die Projektumsetzung zwar nicht von höchster Aufregung aber die Komplexität eines solchen, wenn auch verhältnismäßig kleinen Projektes, hat sie dann doch überrascht. Zurecht, denn die vielen Faktoren zu berücksichtigen fordert heraus und überrascht während der Umsetzung immer wieder auf´s Neue. 

 


mehr lesen

Erstversorgung bei Verletzungen am Sportplatz

Auf mehrfachen Wunsch bietet die medalp Imst direkt im Lokal Deines Sportvereines einen 1stündigen Vortrag über

 

"Erstversorgung bei Verletzungen am Sportplatz".

  Vereinsinterne Betreuung leicht gemacht. 

  • Die wichtigsten Maßnahmen im Falle einer Verletzung, 
    die alle kennen und können müssen.
  • Die Fehler, die man unbedingt vermeiden muss.
  • Erfahrungsaustausch, Fragen und Diskussion. 

Referent:

Maximilian Pall - Leiter der Physiotherapie in der rehaclinic medalp. 

 

Der Vortrag ist ein Service der medalp Imst. Für die Vereine in den Bezirken Imst, Landeck, Reutte und bis Telfs entstehen keine Kosten. 

 

mehr lesen

Einladung: Erstversorgung bei Verletzungen am Fußballplatz

Die Funktionäre und Trainer der Fußballvereine laden wir auf einen Vortrags- und Videoabend ein. 

 

"Erstversorgung bei Verletzungen am Fußballplatz".

  Vereinsinterne Betreuung leicht gemacht. 

  • Die wichtigsten Maßnahmen im Falle einer Verletzung, 
    die alle kennen und können müssen.
  • Die Fehler, die man unbedingt vermeiden muss.

  • Videos und Bilder untermauern die Ausführungen.  

  • Erfahrungsaustausch und Diskussion. 

 

 

mehr lesen

Neujahrsbrief 2016

Bühne frei für 2016". Unter diesem Motto starten wir das neue Jahr und schauen auf ein ereignisreiches 2015 zurück. 

 

Im vergangenen Jahr haben wir an der Medalp Imst und Sölden 12.500 Erstbehandlungen durchgeführt. Die Spezialisierung auf unkomplizierte schnelle Diagnostik und  Therapie von Verletzungen des Bewegungsapparates sowie die hocheffiziente physiotherapeutische Nachbehandlung – alles in einem Haus - wird von unseren Patienten sehr geschätzt.

 

Im ersten Stock der medalp Imst wurde die Aufwachstation vergrößert und zusätzlich in Sicherheit und Komfort investiert. Die Verwaltung wurde in den zweiten Stock - "nach ganz oben" - verlegt. Über 1000qm für Büros, Sozialräume und Seminar-Möglichkeiten für die neue medalp-Akademie bieten dem ganzen Team viel Raum zum Arbeiten, Denken und zum Genießen.

 

Ein zeitgemäßer Gymnastikraum, die Trainings-Therapie sowie die Logopädie und Ergotherapie finden im zweiten Stock viel Platz. Mit Eröffnung der neuen Räumlichkeiten hat auch die medalp-Galerie mit Großartigen Sport- und Landschaftsbildern von Sepp Mallaun Premiere. Der Kunst- „Raum- und Zeit-„ zu geben hat bei vielen Besuchern großen Gefallen gefunden und die Möglichkeit eröffnet die Medalp nicht nur als Patient, sondern auch als Kunstinteressierter oder Freund schöner Bilder zu besuchen.

 

In der medalp Sölden  wurde mit dem „Magnetom Amira“ von Siemens eine modernste MRT Anlage zur verbesserten Diagnostik installiert. Die medalp Imst und Sölden hat im vergangenen Jahr 2,5 Millionen Euro investiert.  Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit vorwiegend heimischen Firmen und Professionisten.

 

In personeller Hinsicht war 2015 viel in Bewegung. Zu früh, haben uns (ehemalige) Mitarbeiter verlassen. RIP Freunde.

 

Hochzeits- und Geburtsanzeigen  gab´s nie zuvor in dieser großen Anzahl. Wir freuen uns, wenn die jungen Eltern mit ihrem ganzen Stolz zu Besuch vorbeikommen. Neue Mitarbeiter, Ärzte, Rettungsteams - am Boden und in der Luft - gehen täglich ein und aus und kooperieren mit dem medalp Team zur Versorgung der uns anvertrauten Patienten.

 

Die Qualität der Arbeitsabläufe und Dienstleistungen  wird neuerdings über die medalp Akademie optimiert. Ein erstes Groß-Programm wurde bereits im Herbst absolviert. Zahlreiche Pflichtschulungen und freiwillige Weiterbildungen schweißen das Team zusammen und motivieren uns dem Anspruch unserer Patienten gerecht zu werden.

 

Die Erwartungen der Patienten und der Partner fordern uns von Jahr zu Jahr mehr heraus, die wichtigen Informationen schnell und klar weiterzuleiten. Zur verbesserten internen Kommunikation wurde ein neues System eingeführt , das alle Mitarbeiter und Ärzte so selektiv und zugleich so umfangreich wie sinnvoll über Internet - PC, Tablet oder Smartphone - informiert. Die Website www.medalp.com wurde völlig neu - kompakt und übersichtlich – konzipiert. Von einer standortbezogenen Leistungsübersicht  mit allen wichtigen Kontaktdaten, Versicherungsmodalitäten  bis hin zum digitalen Download der wichtigsten Drucksorten ist darin alles enthalten.

 

Für 2016 wünschen wir Ihnen, unseren Partnern und Mitarbeiter, den Einheimischen und Gästen Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. 

 

Alois Schranz, Hermann Köhle und Manfred Lener.

 

Bild: rd. 100 Mitarbeiter/innen des medalp-Teams beim Jahresmeeting im Dezember.

 

 

Die neue www.medalp.com ist online

Vor 14 Jahren wurde die medalp gegründet. Und vom ersten Tag an erhielten die Patienten über das Internet relevante Informationen. Damals war eine Website für Krankenhäuser und Sozialeinrichtungen eher die Ausnahme. 

 

Jetzt, 2015, gibt es bereits die "Version 2" der medalp-Klinik Imst und die "Version 4" des Internetauftrittes. Die Art und Weise Content zu bieten hat sich im Laufe der Jahre sehr schnell verändert. Die Bildsprache und das Leseverhalten verkürzten ständig die Halbwertszeiten und die Erwartungen an eine professionelle Website sind gestiegen. 

 

Aufgrund dieser rasanten Entwicklung wurde die neue www.medalp.com "auf die grüne Wiese gebaut". Eben kein Update sondern eine völlig neue Version, die stets auf PC, Tablet und Smartphone optimiert dargestellt wird; wenngleich einige mobile Geräte die Seite im Querformat besser darstellen.

 

Die Navigation wurde übersichtlicher. Der schnellen orientierung wegen breiter, aber weniger tief. Die Texte verkürzt. Die Service-Seiten für Patienten, Partnerärzte und Mitarbeiter erweitert. Jahreszeitbezogene Blogbeiträge informieren zum richtigen Zeitpunkt über aktuelle News, zu denen unsere Leser/innen auch via facebook oder Twitter auf den Blogbeitrag eingeladen werden. Alles angelehnt an die Philosophie der medalp, die Sie bereits auf der ersten Seite in praxistauglicher Kompaktheit finden. Für zeitgerechte Info, Unterhaltung und Design wurde also eine ausbaufähige Basis gelegt. 

 

Wir wünschen viel Vergnügen beim Durchstöbern der Version 4.0 und freuen uns auf konstruktives Feedback an die marketing@medalp.com.

Konzept, Service-Features und Umsetzung by Schranz Management GmbH - Stefan Schranz.

 

Patientenfeedback - Stehle J. 

ISO-Audit bravourös absolviert

Die gesetzlichen Normen für den Betrieb einer Krankenanstalt sind sehr hoch und unterliegen einem steten Wandel. Diese zu erfüllen ist Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Betrieb der medalp group mit Kliniken in Imst, Sölden und im Zillertal.

 

Darüber hinaus ist seit 2011 die medalp-group eine der ersten ISO-zertifizierten Krankenanstalten in Österreich, die sich freiwillig dem hohen Qualitätsstandard nach ISO 9001:2008 verpflichtet. Dieses QM-System wird von externen Experten kontinuierlich überprüft, um die Patientenzufriedenheit und Sicherheit kontinuierlich zu steigern. 

 

 

Die Qualitäts-Manager und die Bereichsleiter erfüllen übergreifend die Umsetzung in das System bei gleichzeitiger Überprüfung auf Effektivität und Nutzen. Weiters wird anhand des Patientenablaufprozesses von der Kontaktaufnahme bis zur Entlassung jeder einzelne Prozess-Schritt evaluiert, angepasst und in einer QM-Software verwaltet. Die QM-Beschreibung, Managementaufgaben, Logistik, Mitarbeiterführung, Technik, Datensicherheit und Hygiene sind die Unternehmensfunktionen, die das Patientenmanagement flankierend unterstützen.

 

Das Ganze ergibt ein integratives Gesamtwerk mit mehreren 1000 Prozessen, Dokumenten, Verfahrensanweisungen und Standards, welches in 20 Minuten erklärbar ist und dynamisch den Unternehmensweg in die Zukunft begleitet.

 

Jedes Jahr wird ein externes großes Audit durchgeführt. Am am 16. Dez. war es wieder soweit. Fr. Dr. Eberl von der DEKRA Certification GmbH überprüfte unter Begleitung der QM-Beauftragten Anna Praxmarer alle Bereiche der medalp Imst. Mit Bravour bestanden alle Bereichsleiter/innen und deren Teams die Überprüfung auf "Herz und Niere". Gratulation.

 

 

 

 

Krippe der Brauchtumsgruppe Larsen

Die Brauchtumsgruppe Larsen von Mils und Schönwies, unter der Leitung von Thomas Zangerle, stellt der medalp Imst die orientalische Krippe von Anna Eiter zur Verfügung.

 

Bereits beim Eintreten fällt die Krippe auf, ohne dass sie sich wichtig macht. Dezent im Hintergrund schenkt sie den Menschen in der Lounge einen Moment Advent. Und die Kinder, die in der Logopädie ihren Termin wahrnehmen, kommen kaum an der Krippe vorbei, sind doch die Figuren ein beliebtes Spielzeug, die unbedingt umgestellt werden müssen. 

 

Ein weiteres Musterstück der Brauchtumsgruppe Larsen ist derzeit in der kleinen Kirche der Kronburg. Die Besonderheit liegt in der ausgefeilten Belichtung, die von "Lichtpapst" Bartenbach, ein weltbekannter Tiroler Lichtplaner, in Szene gesetzt wurde. 

 

Arnold Zangerle und Thomas Thurner erzählten in der medalp, dass die Brauchtumsgruppe bereits seit 35 Jahren besteht. Jährlich wird ein Krippenbaukurs durchgefürt, an dem stets reges Interesse besteht. Anna Eiters Krippe, die in der medalp ausgestellt ist, bedurfte ca. 300 Arbeitsstunden und besticht durch die Details, die erst zum Vorschein kommen, wenn man sich etwas Zeit nimmt und mit Muse das Werk ein wenig auf sich einwirken lässt. 

 

Das Team der medalp erfreut sich und dankt Anna und der Brauchtumsgruppe. Schöne Weihnachtszeit.

 

Foto und Text: Stefan Schranz

 

medalp Sölden investiert 1 Mio. in die modernste MRT österreichs

Rechtzeitig zum Auftakt der Wintersaison nimmt die medalp in Sölden das derzeit erste MRT Magnetom Amira von Siemens in Betrieb.  Partner und Freunde der medalp haben das "neue Baby" der medalp sportclinic Sölden begutachtet und schätzen den hohen Servicegrad und die unkomplizierte und schnelle Behandlung, die im Fall des Falles den Skiverletzten geboten werden kann.  


Die 1,5-Tesla-Anlage übertrifft nach den ersten Eindrücken all unsere Erwartungen, so Dr. Manfred Lener, der für die diagnostische Bildgebung in der medalp-group verantwortlich ist.

 

MRT-Untersuchungen von verletzten Knochen und Gelenken noch am Unfalltag sind in der medalp group langpraktizierter Standard. Wirkt sich doch eine prompte Diagnose auf den gesamten Heilungsverlauf positiv aus. 

 

Im Mittelpunkt dieser Investition steht der Patient. Durch eine optimierte Bildqualität wird die Diagnostik von Verletzungen auf höchstem Niveau weiter ausgebaut. Die deutlich verbesserte Untersuchungsgeschwindigkeit ermöglicht, dass der Patient noch kürzere Zeit in der Röhre ist.

Als "grüne Klinik" wurde besonderes Augenmerk auf den Energieverbrauch gelegt, der bis zu 30% unter herkömmlichen Anlagen liegt. 

 

Unsere Philosophie, die Patienten schnell, unkompliziert und professionell zu behandeln, so Dr. Schranz und Dr. Köhle, fordert uns immer wieder heraus und verpflichtet uns derartige Investitionen zu tätigen, die den höchsten medizinischen Ansprüchen gerecht werden.   

 Foto: MRT Siemens Magnetom Amira – neu in der medalp Sölden   


mehr lesen

Die medalp-Galerie macht Winter

mehr lesen 2 Kommentare

medalp Jahresmeeting - erstmals über 100 Teilnehmer

Das 14. Jahresmeeting wurde am 2. Dez. zum internen Auftakt der Wintersaison der medalp Imst abgehalten. Erstmals waren über 100 Mitarbeiterinnen dabei. 


Fotoshooting, Alarmsystemschulung, Organisations-News und Service, Service, Service für die Patienten, das war das Programm, bis die vielen neuen Mitarbeiter/innen vorgestellt wurden und die Geschäfstführer motivierende Grußworte der ganzen Mannschaft boten. 




mehr lesen

Patientenfeedback - mit vielen Nikoläusen :-) 

mehr lesen

medalp ist ein 3D on earth

  • Einfach google earth starten
  • "medalp" eingeben
  • zoomen, drehen
  • und die medalp von allen Perspektiven betrachten. 





Patientenfeedback - mit Lebensphilosphie

mehr lesen

medalp Unfallchirurgen trainieren im Truck

Der Trainingstruck von Arthrex


Dr. Markus Kopriva, "der NEUE" im Unfallchirurgenteam der

medalp, Gerhard Eller von Arthrex und Dr. Alois Schranz. 


Das Chirurgenteam der medalp im Truck.  

Im Dreijahrestakt flogen medalp-Unfallchirurgen bis 2012 nach Amerika, um dort bei einem der renommiertesten OP-Instrumentenhersteller neue OP-Methoden und neue Werkzeuge kennen zu lernen, OP-Abläufe zu trainieren und Erfahrungsaustausch zu betreiben.


Nun kommen „die Amerikaner“ nach Europa und touren gleich mit drei Trucks in die renommiertesten Häuser, um den  Ärzten den neuesten Stand der Technik zu zeigen. Außen hochglanzschwarz, innen modernste Ausstattung und OP-Instrumente, die vermuten lassen, dass ein Ende in Sachen Weiterentwicklung der OP-Technik nicht in Sicht ist.

 

Das Unfallchirurgenteam der medalp trainierte einen ganzen Tag und war begeistert von den kleinen, feinen Optimierungen, die im OP-Alltag eine große Wirkung haben, die Präzision der Arbeit unterstützen und im Regelfall auch das OP-Ergebnis positiv beeinflussen.

  

Bis Dezember werden über 100 Mitarbeiter und 20 Ärzte der medalp-group noch ein umfangreiches Optimierungs-, Notfall- und Dienstleistungsprogramm auf Basis des medalpeigenen Qualitätsmanagementsystems durchlaufen, sodass rechtzeitig zum Saisonsstart alle und alles wieder auf dem letzten Stand ist.



Ein TV-Beitrag zum Trainingsprogramm im Truck von 2014.


mehr lesen

Patientenfeedback - from russia

Patientenfeedback - Mr Chambers R.  

Patientenfeedback - from south Africa

Patientenfeedback - Dimitrij N. 

Patientenfeedback - Roland und Bettina St. 

Patientenfeedback in Gedichtform

Patientenfeedback der Sängerinnen aus Spanien

Patientenfeedback from NL

Patientenfeedback - bunte Blumen

Patientenfeedback from Kuwait

Patientenfeedback - der Vampir

medalp Imst - Zentrum für ambulante Chirurgie Betriebs GmbH


 medalp hotline 
+43 699 1611 9988     

medalp sportclinic - Imst

Medalp Platz 1
A-6460 Imst

 

Tel +43 5418 51100     

info@medalp.com 

 

medalp rehaclinic - Imst

Medalp Platz 1
A-6460 Imst

 

Tel +43 5418 51100 470     

rehaclinic@medalp.com